Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Lab4more Newsletter 
Lab4more Top Grafik
Über uns   |   Impressum   |   Datenschutz
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
 
„Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus…“, Sie kennen das alte Volkslied? Mit dem Erwachen der Natur treten auch leider wieder die kleinen lästigen Blutsauger auf den Plan. Die Zeckenzeit beginnt mit jedem Jahr etwas früher und dauert bis weit in den Herbst. Die milden Winter und langen Wärmeperioden über den Sommer begünstigen die Verbreitung. Seit letztem Jahr hört man vermehrt auch von einer neuen Zeckenart - Hyalomma, besonderes Kennzeichen: gestreifte Beine. Die haben wir in diesem Newsletter näher unter die Lupe genommen.
 
Zeckenbisse, ob nun von Hyalomma oder Holzbock, können Auslöser verschiedener Krankheitsbilder sein. Wie Dipl.-Biol. Wolfgang Mayer zeigt, haben wir es mit einer Vielfalt von Erregern zu tun und sollten hier unbedingt über die weitläufig bekannten Infektionserkrankungen wie FSME und Borreliose hinausdenken. Entsprechende Tests für einen Erregernachweis in der Zecke und zeckenassoziierte Infektionen können Sie bei Lab4more anfordern.
Was bislang weniger bekannt war, ist, dass ein Zuckermolekül der Zecke auch Fleischallergien verursachen kann. Dipl.-Biol. Ingrid Frank hat in ihrem Beitrag der These und Diagnose auf den Zahn gefühlt.
 
Was bringt der Mai noch? Wir sind im Wonnemonat viel auf Achse, Sie treffen uns in Heidelberg, München und – wir freuen uns schon sehr – beim traditionellen Frühjahrs-Workshop auf Mallorca.
 
Also, kommen Sie mit uns gut in den Mai und halten Sie es wie im alt bekannten Lied: „Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus…“
 
Eine anregende und informative Lektüre wünscht Ihnen
 
Ihr Lab4more Team
 
Inhaltsverzeichnis
»Bei Zeckenbiss nicht nur an FSME und Borreliose denken
»Zuckermolekül in Verdacht
»Erweiterte Labordiagnostik einer Borrelieninfektion
»Die Zecke mit den gestreiften Beinen
»Inflammation und Koronare Herzkrankheit (KHK)
»Nachschlag zu Ostern: Freispruch für das Ei oder doch nicht?
»Mallorca 16. -18.  Mai 2019
»Lab4more unterwegs
»Einsendezeiten über die Feiertage
Infektionserkrankungen
Bei Zeckenbiss nicht nur an FSME und Borreliose denken
Dipl.-Biol. Wolfgang Mayer
 
Dieses Jahr rechnet man in Deutschland mindestens mit einer ähnlich hohen Zeckendichte wie in dem bereits außergewöhnlichen Jahr 2018. Grund dafür, so nimmt man an, sind die immer milderen Winter. Die aktuelle Ausweitung der FSME Risikogebiete seit Januar 2019 und die im Jahr 2018 schon über dreißigmal in Deutschland registrierte Hyalomma, sind symptomatisch für die sich rasch ändernde Situation.
 
 » Weiterlesen
 
Fleischallergie nach Zeckenbiss?
Zuckermolekül in Verdacht
Dipl.-Biol. Ingrid Frank
 
Ein Zeckenbiss birgt nicht nur die Gefahr für Erkrankungen wie z. B. Borreliose oder FSME, sondern kann auch Ursache einer lebenslangen Allergie gegen rotes Fleisch sein. Die ersten bekannten Fälle der durch einen Zeckenbiss der Spezies „Amblyomma americanum“ ausgelösten Fleischallergie stammen aus dem Südwesten der USA. Noch gibt es offene Fragen. Doch so viel steht fest, dass über den Speichel der Zecke ein bestimmtes Zuckermolekül in die menschliche Blutbahn gelangt.
 
 » Weiterlesen
 
Immunologie
Erweiterte Labordiagnostik einer Borrelieninfektion
Borrelien Immuntoleranztest (ITT®)
 
Dipl.-Biol. Wolfgang Mayer
 
Die Borreliose ist weltweit verbreitet. In Deutschland zählen wir 20 bis 30 Tausend gesicherte Borrelieninfektionen pro Jahr. Die klassische Diagnostik umfasst die Bestimmung borrelienspezifischer Antikörper (IgG, IgM) im Blut. Damit lässt sich in vielen Fällen eine frische Infektion bestätigen. Allerdings liefert die Serologie oft keine klare Aussage, ob es sich hier um eine „chronisch aktive Infektion“ handelt. In diesen Fällen ermöglicht die spezielle Immundiagnostik heute die Bestimmung der borrelienspezifischen T-Zell-Antwort als Marker einer aktiven Infektion.
 
Hier geht´s zum Artikel
 
Für Sie gelesen
Die Zecke mit den gestreiften Beinen
Der Gemeine Holzbock ist uns allen bekannt. Seit einigen Jahren trifft man in unseren Breitengraden auch auf einen weiteren Vertreter unter den Blutsaugern. Die tropische Hyalomma-Zecke ist deutlich größer als der Holzbock, hat gestreifte Beine, ist spinnenähnlich schnell und geht gezielt auf Jagd nach Wirten. Zu den bevorzugten Wirtsorganismen zählt nicht unbedingt der Mensch. Wenig beruhigend, denn die Hyalomma gilt als Überträger von Rickettsien und Arboviren, Auslöser des Fleckfiebers respektive des Krim-Kongo-Fiebers.
 
 » Weiterlesen
 
Inflammation und Koronare Herzkrankheit (KHK)
Rudolf Virchow beschrieb schon 1856 das Atherom als „Analogon zum Abszess“. Der Wahrheitsgehalt dieses ungewöhnlichen Vergleichs geriet jahrzehntelang aus dem Blick und wird nun auch in der Schulmedizin nicht mehr geleugnet, nachdem in einer großen Studie (CANTOS) gezeigt wurde, dass eine Behandlung mit Interleukin1-beta–Antikörpern (Canakinumab) zur Verbesserung der kardiovaskulären Parameter führt.
 
 » Weiterlesen
 
Nachschlag zu Ostern: Freispruch für das Ei oder doch nicht?
Die kontroverse Diskussion um den Zusammenhang zwischen Eikonsum und kardiovaskulären Erkrankungen geht weiter: Die Assoziationen zwischen Cholesterin-Konsum, kardiovaskulären Erkrankungen und Mortalität ist seit Jahrzehnten Gegenstand wissenschaftlicher Diskussionen. Diese bekommen gerade neuen "Zündstoff" durch zwei augenscheinlich widersprüchliche Statements in den „Dietary Guidelines for Americans 2015-2020“.
 
 » Weiterlesen
 
Workshop Vitamin D
Mallorca 16.-18. Mai 2019
Unser Veranstaltungs-Highlight steht unmittelbar bevor. Noch zwei Wochen und wir heißen unsere Gäste wieder unter der Sonne Mallorcas herzlich willkommen. Sonne ist ein gutes Stichwort, denn sie ist ein wichtiger Faktor beim medizinisch „heiß“ diskutierten Thema Vitamin D. Namhafte Referenten reflektieren, kommentieren und hinterfragen an diesen Tagen die Thematik gemeinsam mit unseren Teilnehmern.
 
 » Weiterlesen
 
Weitere Veranstaltungen
Lab4more unterwegs
Neben Mallorca gibt es im Mai noch weitere Orte, an denen Sie uns treffen können. Am 10./11. Mai sind wir Aussteller im Rahmen des Curriculums der Internationalen Gesellschaft für Regenerative Mitochondrien Medizin in Heidelberg. Ende Mai finden Sie uns, ebenfalls als Aussteller, auf der GSAAM-Jahrestagung. Ein Kommen lohnt sich!
 
Bitte beachten!
Einsendezeiten über die Feiertage
In den nächsten Wochen steht eine Reihe von Feiertagen an. Willkommene kleine Auszeiten, um die ersten Sommertage zu genießen. Damit in Ihrer Praxis dennoch alles weiter nach Plan läuft, gibt es von uns ein paar nützliche Hinweise, wie Sie den Probenversand optimal organisieren.
 
 » Weiterlesen
 
Impressum & Kontakt
 
Über uns   |   Impressum   |   Datenschutz