Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
Lab4more Newsletter 
Lab4more Top Grafik
Über uns   |   Impressum   |   Datenschutz
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
 
impfen, impfen, impfen, das Top-Thema dieser Tage. Wie stehen Sie zum viel beschworenen „Gamechanger“ der Pandemie? Auch wenn eine gewisse Skepsis verständlich ist, die COVID-19 Impfung ist sicher alternativlos. Nichtsdestotrotz, es können wie bei anderen Impfstoffen Impfreaktionen oder in seltenen Fällen sogar Unverträglichkeitsreaktionen mit anaphylaktischer Charakteristik auf Inhaltstoffe der Impfung auftreten.
 
Welche diagnostischen Optionen gibt es im Vorfeld einer SARS-CoV-2 Impfung, um das Risiko einer Unverträglichkeit abzuschätzen? Dipl.-Biol. Ingrid Frank ist dem nachgegangen und zeigt Ihnen auf, welche Reaktionen auftreten können und welche Inhaltstoffe dafür verantwortlich sind. Wer eine mögliche allergische Reaktion auf die Impfung ausschließen will, kann sich bei Lab4more über einen Basophilen-Aktivierungstest absichern. Neu im Portfolio ist neben dem ausführlichen ITT Corona nun auch die Möglichkeit, nur die T-Zell-Antwort gegenüber dem SARS-CoV-2 Spike Protein zu untersuchen (ITT Spike). Der Test ist eine sinnvolle Ergänzung zur IgG-Impftiterkontrolle, um auch die zelluläre Immunantwort durch die Impfung zu überprüfen.
 
Noch immer müssen unsere Vortragsreihen, Workshops und Seminare hintenanstehen. Dafür versuchen wir Ihren Bildungshunger mit Web-Vorträgen zu stillen. Dr. med. Bernd-M. Löfflers Vortrag zur Messung von bioaktiven B-Vitaminen läuft schon, Dr. med. Wilfried P. Bieger steht mit seinem Update zu ME/CFS für Mitte März an.
 
Die Fastenzeit ist eingeläutet, heißt, das Osterfest ist nicht mehr fern. Damit über die Feiertage in Ihrer Praxis alles reibungslos weiterläuft, kalkulieren Sie bitte vorzeitig ein paar Einschränkungen bei der Einsendung von Probenmaterial ein.
 
Das Frühjahr zeigt in diesen Tagen sein schönstes Gesicht. Wecken Sie Ihre Lebensgeister, lassen sich von der Frühlingsluft inspirieren und genießen den Moment.
 
Bleiben Sie zuversichtlich!
 
 
Eine informative Lektüre wünscht Ihnen
 
Ihr Lab4more Team
 
Inhaltsverzeichnis
»COVID-19-Impfstoffe und das Problem der Anaphylaxie
»Anaphylaxie-Risiko bei mRNA-Impfstoffen: Was tun?
»Spike ITT: Kontrolle der zellulären Immunantwort
»SARS-CoV-2 IgG-Impftiter: Neue Einheit nach WHO Standardisierung
»Mallorca meets Bavaria: Jetzt am Chiemsee!
»Online-Vortrag: Ein Update zu ME/CFS
»Online-Vortrag: Bioaktive B-Vitamine
»Probleme beim Befundabruf
»Osterfeiertage 2021
Allergologie
COVID-19-Impfstoffe und das Problem der Anaphylaxie
Die Corona-Schutzimpfung ebnet den Weg aus der Pandemie. In Deutschland liegt die Impfbereitschaft derzeit bei rund 59 Prozent, Tendenz steigend. Doch gibt es in der Bevölkerung auch Vorbehalte: Wie sicher und wirksam ist der Impfstoff? Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten? Den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna wird allgemein eine gute Verträglichkeit bescheinigt. Dennoch kann es vereinzelt zu anaphylaktischen Reaktionen kommen.
 
 » Weiterlesen
Corona Update
Anaphylaxie-Risiko bei mRNA-Impfstoffen: Was tun?
Aktuell wird den mRNA-Impfstoffen (BioNTech/Pfizer und Moderna) eine gute Verträglichkeit attestiert. Nachrichten über anaphylaktische Reaktionen auf die beiden Impfstoffe sind selten, dennoch gibt es sie. Das liegt nach heutigen Erkenntnissen hauptsächlich am Zusatzstoff PEG (Polyethylenglycol). Schwere allergische Reaktionen auf einen oder mehrere Inhaltsstoffe des Impfstoffes sind daher ein Impf-Ausschlusskriterium.
 
Wie gut, dass Lab4more eine spezielle Allergiediagnostik zur Reaktion gegenüber PEG bereithält. Benötigt wird dazu ein EDTA-Röhrchen.
 
Lesen Sie dazu auch:
Worm M et al:Anaphylaxie-Risiko bei der Covid-19-impfung: Empfehlungen für das praktische Management: MMV Fortschr Med. 2021 Vol 163/1, S. 48-51
Spike ITT: Kontrolle der zellulären Immunantwort
Seit längerem besteht mit dem ITT Corona die Möglichkeit, die T-Zelluläre Immunantwort gegenüber saisonalen Coronaviren und dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 im Labor zu überprüfen, wobei mehrere Antigene von SARS-CoV-2 (Nukleocapsid und Spike) eingesetzt werden. Der neue, reduzierte ITT Spike ermöglicht den Nachweis und die Differenzierung spezifischer T-Zellen ausschließlich gegenüber dem SARS-CoV-2 Spike Protein, welches nach der Impfung im Körper gebildet wird und dadurch die Immunantwort gegen SARS-CoV-2 hervorruft. Der Test ist speziell dafür gedacht, nach einer Impfung zusätzlich zur Antikörper-Impftiterkontrolle auch die zelluläre Immunantwort, die durch die Impfung induziert wurde, zu überprüfen. Die T-Zell-Antwort wird über die Freisetzung von Interleukin-2 und Interferon-gamma ermittelt. Damit werden sowohl Gedächtnis- als auch Effektorzellen im Read-Out berücksichtigt.
 
Wie bei allen zellulären Funktionstests, ist auch beim ITT-Spike die Präanalytik mit einem 24-Stunden Zeitfenster nach Blutentnahme zu beachten. Der Test ist ausschließlich als Privat- oder Selbstzahlerleistung anforderbar. Die Kosten liegen für Selbstzahler bei 76,95 Euro.
SARS-CoV-2 IgG-Impftiter: Neue Einheit nach WHO Standardisierung
Die WHO hat vor kurzem eine einheitliche Einheit für die Quantifizierung von IgG Impftitern bei Corona-Geimpften definiert, den „First WHO International Standard“. Wir greifen diese Empfehlung auf und geben auf den Befunden den IgG-Impftiter nun in BAU/ml an (BAU= Binding Antibody Units). Der Referenzbereich wurde entsprechend angepasst.
Veranstaltungen bei Lab4more
Mallorca meets Bavaria: Jetzt am Chiemsee!
Praxis-Workshop 2021: Schutzschild Immunsystem – Immunologische Diagnostik und Therapie bei Immundefekten und Virusinfektionen
 
Flexibilität heißt das Gebot der Stunde, das spüren wir fast täglich, gerade wenn es um die Planung unseres Jahresevents geht. Erst mussten wir uns von Mallorca verabschieden, prompt macht uns der Tegernsee einen Strich durch die Rechnung. Heißt, noch mal umdenken, kreativ werden und eine Lösung finden. Wir haben sie: Vom Mittelmeer über den Tegernsee geht es zum bayerischen Meer, an den Chiemsee! Datum bleibt, Sonnenschein und Seeblick auch. Vom 11.-13. Juni 2021 tagt unser traditioneller Praxis-Workshop jetzt auf Gut Ising in Chieming. Machen Sie sich mit uns die Vorteile eines starken Immunsystems bewusst. Mit unseren namhaften Experten bietet sich Zeit und Gelegenheit, immunologische Diagnostikmethoden und Therapieformen zu diskutieren.
 
Sichern Sie sich schon jetzt einen der begehrten Plätze bei unserem Workshop. Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail mit dem Betreff "Mallorca meets Bavaria" an marketing@lab4more.de. Wir nehmen Sie gerne in unsere Interessentenliste auf.
 
Für nähere Informationen zum Programmablauf lesen Sie hier weiter.
Online-Vortrag: Ein Update zu ME/CFS
Die Myalgische Enzephalomyelitis/das Chronische Fatigue-Syndrom ist eine schwere neuroimmunologische Erkrankung. In Deutschland sind schätzungsweise ca. 250.000 Menschen betroffen. Weltweit sind es etwa 17 Millionen. Die Patienten leiden in der Regel unter einer ausgeprägten Zustandsverschlechterung ihrer Symptome nach nur geringer körperlicher und geistiger Belastung. Dazu gehören u. a. schwere Fatigue, kognitive Störungen, ausgeprägte Schmerzen und ein gestörtes Immunsystem. ME/CFS findet bisher wenig Anerkennung als schwere, körperliche Erkrankung.
 
Priv.-Doz. Dr. med. Wilfried P. Bieger gibt Ihnen im ersten Teil seines Vortrags ein wissenschaftliches Update, indem er die pathophysiologischen Verläufe näher beleuchtet. In der Folge macht er den Krankheitsverlauf anhand von Fallbeispielen für Sie anschaulicher.
 
Den Online-Vortrag stellen wir ab Mitte März auf unserer Startseite www.lab4more.de in der Rubrik Aktuelles für zwei Wochen online. Selbstverständlich können Sie sich darüber hinaus den Vortrag auch in unserem Login-Bereich myLab4more anschauen. Den zweiten Teil des Vortrags spielen wir für Sie etwa zwei Wochen später ein.
 
Hinweis: Der Login-Bereich myLab4more erfordert eine Registrierung und ist ausschließlich unseren Kunden vorbehalten.
Online-Vortrag: Bioaktive B-Vitamine
B-Vitamine sind an der Bildung von Neurotransmittern beteiligt und essentiell für Energiebereitstellung. Ein länger bestehender Mangel vermindert die Gedächtnisleistung und schwächt die Konzentration. Viele der B-Vitamine liegen allerdings in mehreren chemischen Varianten vor. Dr. med. Dipl.-Biol. Bernd-Michael Löffler gibt im ersten Teil seines Vortrags eine Einführung zur Beschaffenheit von bioaktiven B-Vitaminen.
 
Die Einführung von Dr. med. Dipl.-Biol. Bernd-Michael Löffler können Sie ab sofort hier abrufen. Wie gehabt, können Sie auf den Vortrag auch im Login-Bereich myLab4more zugreifen. Die Fortsetzung zur Therapie und Diagnostik folgt in Kürze.
 
Hinweis: Der Login-Bereich myLab4more erfordert eine Registrierung und ist ausschließlich unseren Kunden vorbehalten.
Lab4more Kommunikation
Probleme beim Befundabruf
Nutzen Sie aktuell Google Chrome zum Abruf der Befunde? Der Google Chrome Browser funktioniert herstellerbedingt nicht mehr für den Lab4more FTP-Befundabruf. Google unterbindet sukzessive die genutzten Protokolle. Bitte verwenden Sie daher übergangsweise den Browser Mozilla Firefox. Alternativ können wir Ihnen das Programm "LabMessenger“ zum komfortablen Abruf der Befunde empfehlen. Dieser kann über eine einfache Installationsroutine bei Ihnen installiert werden.
 
Sollten Sie an unserer LabMessenger-Lösung interessiert sein, bitten wir um kurze Rückmeldung – gerne per E-Mail an info@lab4more.de mit dem Stichwort "LabMessenger".
Für Ihre Planung ...
Osterfeiertage 2021
Es ist wieder Hasenzeit. Ein paar Tage zum Verschnaufen und Frühlingsluft schnuppern. Auch wenn ausgedehnte Osterurlaube wahrscheinlich kein Thema sind, wollen die Praxisabläufe gut geplant und sichergstellt sein. Wir informieren Sie darüber, dass unser Labor außer an den Osterfeiertagen vom 2.-5. April 2021 immer besetzt ist.
 
Für Ihre Laboreinsendungen gibt es darüber hinaus Folgendes zu beachten...
 
 » Weiterlesen
Impressum & Kontakt
 
Über uns   |   Impressum   |   Datenschutz